Gute Vorsätze umsetzen? So einfach gehts

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Haben Sie sich auch zum Jahresanfang vorgenommen, etwas in Ihrem Leben zu ändern?  Dann sind Sie nicht allein. Laut einer Gesundheitsstudie wollen 62 Prozent der Deutschen mehr Stress abbauen, mehr Zeit für Freunde und Familie haben oder sich mehr bewegen. Doch meist reicht die Euphorie bis Mitte Januar, ehe  die Vorsätze wieder zur Makulatur geworden sind.

Dabei gibt es ein paar einfache Kniffe, wie Sie Ihre Vorsätze erfolgreich umsetzen und beibehalten:   Stecken Sie sich konkrete und erreichbare Ziele. Lieber ein kleineres Ziel anvisieieren, dass Sie nach Erreichen aufstocken können als ein zu hohes Ziel, das schon von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Fünf gute Vorsätze und wie Sie  sie beibehalten

  1. Mehr Bewegung: Auch wenn dreimal die Woche Sport optimal  ist.   Wenn Sie es bisher nicht geschafft haben, sollten Sie mit kleinen Einheiten anfangen. Zum Beispiel mit drei 15 – 30 Minütigen Spaziergängen oder Radrunden pro Woche. Ihr konkretes Ziel könnte dann lauten:  „Ich bewege mich Montag, Mittwoch und Samstag 15 Minuten zu Fuß oder auf dem Rad“ oder „Ich nehme ab sofort nur noch  die Treppe“.
  2. Gesünder essen: Wenn Sie Süßes und Fettes auf einen Schlag meiden, verlieren Sie schnell die Lust.  Fangen Sie auch hier klein an.  Zum Beispiel mit einem Stück Obst pro Tag  oder einem  fleisch- oder wurstfreien Tag pro Woche.
  3. Abnehmen: Über die richtige Ernährung scheiden sich die Geister. Fakt ist aber, dass Diäten nicht auf Dauer helfen abzunehmen. Überprüfen Sie  Ihre Essgewohnheiten und versuchen Sie, Kleinigkeiten zu ändern, die Ihnen nicht weh tun. Vielleicht reduzieren Sie Ihre Mahlzeiten auf 3  am Tag  und vergrößern  die Abstände zwischen den Mahlzeiten auf 4 – 5 Stunden. Oder Sie essen weniger Milch- und Weizenprodukte. Sie könnten  z.B. auch Ihr Brot (Brötchen) durch Pumpernickel ersetzen. Ihr Ziel könnte dann lauten: „Ich wiege bis Ende März zwei Kilogramm weniger“.
  4. Mehr Zeit für die Familie:  Überprüfen Sie auch hier Ihr Verhalten und entwickeln Sie  dann  Ihre ganz persönliche Strategie. Sie könnten   z.B.  das Geschäftshandy zu Hause für eine gewisse Zeit ausschalten oder auch einfach  mal Nein sagen.
  5. Stress vermeiden oder abbauen: Setzen Sie  grundsätzlich keine zu hohen Erwartungen an sich selbst. Hier ist es hilfreich, die Ursachen für Ihren Stress zu finden und dann gegen sie anzusteuern. Wenn es Ihnen schwerfällt abzuschalten, können Sie eine   Entsprannungstechnik erlernen.  

Quelle: Apotheken Umschau

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren