Rückenschmerzen im Büro: So beugen Sie vor

Mobile Business Massage, © toshimself - Fotolia

Zu langes Sitzen ist für den Rücken genauso schädlich wie schwere körperliche Arbeit. Beides kann zu Rückenschmerzen führen. Darüber hinaus besteht auch die Gefahr von Herz- Kreislauferkrankungen und Arthrose.

Rückenschmerzen durch zu viel Sitzen

Die Deutschen sind laut DKV-Gesundheitsreport ein „Volk der Sitzenbleiber“: Sie sitzen zu lange, und bewegen sich kaum.  (http://www.handelsblatt.com/technologie/forschung-medizin/medizin/gesundheit-deutsche-sitzen-zu-lange/11282142.html)
Wenn Sie jeden Tag viele Stunden am Schreibtisch verbringen und viel sitzen müssen, sollten Sie regelmäßige Bewegungspausen einlegen. Das regt die Durchblutung an und hält auch den Geist wach. Es ist vielleicht anstrengender, aber Ihrem Körper tut die Bewegung gut! Bei Bewegung setzt Ihr Körper einen Stoff frei, der der Zitronensäure ähnelt. Dieser Stoff verhindert das Entstehen von Kalk. Somit darf die Arthrose noch ein wenig auf sich warten lassen.

4 Bewegungstipps für einen ausgeglichenen Bürotag

Setzen Sie auf Prävention. Gehen Sie öfter den unbequemen Wegkürzere Strecken zur Arbeit sollten Sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen. Wenn Sie mit dem Auto fahren, parken Sie weiter weg und nehmen Sie die Treppe, statt den Aufzug. Denn nach einem stressigen Bürotag kann eine Fahrt mit dem Rad oder ein längerer Fußweg sehr entspannend sein.

Platzieren Sie Ihre Arbeitsgeräte wie Drucker oder Telefon nicht in Reichweite Ihres Sitzplatzes. So haben Sie immer wieder die Möglichkeit aufzustehen und sich zu bewegen.

Bauen Sie regelmäßig Übungen zur Lockerung und Dehnung ein. Knie- oder Rumpfbeugen lassen sich gut zwischendurch einschieben und problemlos neben dem Schreibtisch durchführen.

Prävention ist wichtig! Achten Sie in Ihrer Freizeit auf sportliche Betätigung und trainieren Sie Ihre Muskulatur. Dies beugt auch Verspannungen vor.

Planen Sie regelmäßige Entspannungstermine ein und lassen Sie diese zur Gewohnheit werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: